PIERRE AMADIEU - Rhone

In den 20iger Jahren beschließt der junge Winzer PIERRE AMADIEU den Ertrag aus seinen sieben Hektar Weinbergen in der Gemarkung Gigondas fortan nicht mehr im Fass zu verkaufen, sondern selbst auf die Flasche zu ziehen. Beflügelt und bereichert durch den Erfolg dieser Entscheidung kauft er 1952 weitere Ländereien am Fuße der bekannten Felsenkette "Dentelles de Montmirail" hinzu, die er mit den Sorten Grenache, Syrah und Mourvèdre bepflanzt. Die insgesamt 120 Hektar umfassenden Weinberge stellen zehn Prozent der Gesamtrebfläche
der AOP Gigondas dar; sie liegen auf einer Höhe von 300 bis 400 Metern und betten sich in einen natürlichen, nach Nordwesten ausgerichteten Parabolspiegel.
Da selbst die Côtes-du-Rhône Qualitäten aus diesen Lagen stammen, lassen sie so manchen Allerwelts-Gigondas blass aussehen und überzeugende Ergebnisse in Publikationen wie "Der Feinschmecker", "Guide Hachette" und "Wine Advocate" bestätigen dies. Heutzutage kümmert sich die zweite und dritte Generation der Familie um die Belange der Domaine und zwischenzeitlich wurden Partnerschaften mit Gütern der nördlichen Rhône und im Châteauneuf-du-Pape gebildet, um den Kundenanfragen nach einem breit gefächerten Sortiment aus vielerlei Lagen der Rhône zu entsprechen. Im guten Stile des klassischen Négociants findet neben der Kellerei auch der erzeugende Vigneron Erwähnung auf dem Etikett.

Einzelnes Ergebnis wird angezeigt

Shopping Cart
Vininobili